Allgemeines

Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studierende, bei dem es darum geht einen funktionsfähigen Formelrennwagen zu entwickeln, zu bauen und mit diesem gegen hunderte andere Teams anzutreten. Dabei werden mehr als nur die klassischen Ingenieursleistungen verlangt, da es nicht wie in anderen Rennserien bloß darum geht wer zuerst ins Ziel kommt, vielmehr soll das beste Gesamtkonzept aus Konstruktion, Fahrperformance, Finanzplanung und Geschäftsmodell von einer Jury, bestehend aus Experten aus dem Automotivsektor honoriert werden.

Um als Ergänzung zum Studium umfangreiche Erfahrungen mit der Konstruktion und Fertigung sowie den wirtschaftlichen Gesichtspunkten des Automobilbaus machen zu können, bekommen die Studierenden ein realitätsnahes Szenario. Dieses besteht darin, einen Prototyp für Hobbyrennfahrer zu entwickeln und herzustellen, welcher anschließend in Kleinserie produziert werden soll.

Geschichte

Nachdem bereits seit 1976 Konstruktionswettbewerbe der amerikanischen Society of Automotive Engineers (SAE) stattfanden, wurde im Jahre 1981 ein Reglement entworfen, welches den Studenten große Freiheiten bei der Entwicklung ihrer Fahrzeuge ließ. Aus anfangs vier Teilnehmern wurden bis zum Jahr 1996 beachtliche 100 aus der ganzen Welt. Die Geburtsstunde der heutigen Formula Student folgte im Jahr 1998, als in England das erste Event auf europäischem Boden stattfand. Heute sind weltweit mehrere hundert Teams aktiv, welche in den Klassen Combustion, Electric und erstmalig in der aktuellen Saison Driverless antreten

Disziplinen

Die Wettbewerbe bestehen aus insgesamt acht Disziplinen, wobei man zwischen sogenannten statischen und dynamischen Disziplinen unterscheidet. Bei den drei statischen Disziplinen Business Plan Presentation, Cost Analysis und Engineering Design müssen die Studenten fachkundige Juroren aus den Bereichen Motorsport, Automobil- und -zulieferindustrie von ihrem Konzept überzeugen sowie konstruktive und wirtschaftliche Entscheidungen begründen und verteidigen.

Die dynamischen Disziplinen können in zwei Gruppen, Acceleration, Skid Pad und Autocross sowie Endurance und Fuel Economy unterteilt werden. Der Endurance-Lauf über 22 km ist mit 325 Punkten der wichtigste Wettbewerb der ganzen Formula Student, da hier fast ein Drittel – mit der gleichzeitigen Kraftstoffverbrauch-Messung (Fuel Economy) sogar fast die Hälfte – der möglichen 1000 Punkte vergeben werden. Gleichzeitig ist er aber auch der schwierigste, da über die Hälfte aller Teams diesen aufgrund eines Fahrzeugausfalls nicht beenden können.

Austragungsorte

Inzwischen gibt es für offiziele Formula SAE/Formula Student Wettbewerbe weltweit zwölf Austragungsorte. Mit der Formula Student Germany, dem europaweit größten Event, kommen jährlich Anfang August die besten Teams der Welt am Hockenheimring zusammen. Weitere Austragungsorte finden sich in Nordamerika, Australien, Japan, Brasilien, Italien, Ungarn, Österreich, Tschechien und den Niederlanden.