Allgemeines

Bei der Formula Student geht es darum, dass Studenten in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen bauen, mit dem sie bei einem Wettbewerb gegen Teams aus der ganzen Welt antreten. Dabei ist das Ziel nicht ausschließlich, den schnellsten Rennwagen zu bauen. Vielmehr soll das beste Gesamtkonzept aus Konstruktion, Performance, Finanzplanung und Verkaufsargumentation honoriert werden.

Um als Ergänzung zum Studium umfangreiche Erfahrungen mit der Konstruktion und Fertigung sowie den wirtschaftlichen Gesichtspunkten des Automobilbaus machen zu können, sollen die Studenten annehmen, sie seien von einer Produktionsfirma engagiert worden, um einen Prototypen herzustellen. Spätere Zielgruppe ist der nicht-professionelle Wochenendrennfahrer. Hierzu muss der Rennwagen unter anderem sehr gute Fahreigenschaften mitbringen, wenig kosten sowie zuverlässig und einfach zu betreiben sein.

Geschichte

Nachdem bereits seit 1976 Konstruktionswettbewerbe der amerikanischen Society of Automotive Engineers (SAE) stattfanden, wurde im Jahre 1981 ein Reglement entworfen, welches den Studenten große Freiheiten bei der Entwicklung ihrer Fahrzeuge ließ. Aus anfangs vier Teilnehmern wurden bis zum Jahr 1996 beachtliche 100 aus der ganzen Welt. Mit dem ersten europäischen Wettbewerb war die Formula Student geboren. Heute sind weltweit rund 300 Teams aktiv, darunter über 60 aus Deutschland.

Disziplinen

Der Wettbewerb Formula Student ist in insgesamt acht Disziplinen - drei statische und fünf dynamische - aufgeteilt. Bei den drei statischen Disziplinen Presentation, Cost und Design Event müssen die Studenten fachkundige Juroren aus den Bereichen Motorsport, Automobil- und -zulieferindustrie von ihrem Konzept überzeugen sowie konstruktive und wirtschaftliche Entscheidungen begründen und verteidigen.

Die dynamischen Disziplinen können in zwei Gruppen, Acceleration, Skid Pad und Autocross sowie Endurance und Fuel Economy unterteilt werden. Der Endurance-Lauf über 22 km ist mit 300 Punkten der wichtigste Wettbewerb der ganzen Formula Student, da hier fast ein Drittel - mit der gleichzeitigen Kraftstoffverbrauch-Messung (Fuel Economy) sogar fast die Hälfte - der möglichen 1000 Punkte vergeben werden. Gleichzeitig ist er aber auch der schwierigste, da über die Hälfte aller Teams aufgrund eines Fahrzeugausfalls nicht beenden können.

Streng nach dem Reglement der Formula Student findet aus Sicherheitsgründen - die Fahrer sind in der Regel keine professionellen Rennfahrer - kein so genanntes Wheel-to-Wheel-Racing, also ein direkter Kampf um Positionen auf der Rennstrecke statt. Alle Teilnehmer fahren allein gegen die Zeit. Das jeweils beste Team erhält die vollen Punkte für einen Wettbewerb, die anderen Teams entsprechende Abwertungen.

Austragungsorte

Inzwischen gibt es für offiziele Formula SAE Wettbewerbe weltweit neun Austragungsorte, darunter einer am Hockenheimring, wo seit 2006 jährlich Anfang August die Formula Student Germany, organisiert durch den Verein Deutscher Ingenieure, stattfindet. Die weiteren Austragungsorte sind Virginia, Kalifornien und Michigan in den USA, wo 1981 die Formula SAE zum ersten Mal ausgetragen wurde. 1999 fand in England der erste europäische Wettbewerb statt. In den folgenden Jahren kamen Australien, Japan, Brasilien und Italien hinzu.

UMD Racing e.V.

Formulastudent Team of the OvGU

News

UMD Racing e. V. added 4 new photos.

FSAE Italy 2016: Race is over!
Einige sehr emotionale Tage liegen hinter uns. Beim Endurance konnten wir die sehr gute Performance unseres Autos beweisen, indem wir eine der Top10-Rundenzeiten auf den Asphalt gebracht haben. Zu unserer großen Bestürzung hat die Vorderradbremse nach der Hälfte der ... read more
FSAE Italy 2016: Race is over!
Einige sehr emotionale Tage liegen hinter uns. Beim Endurance konnten wir die sehr gute Performance unseres Autos beweisen, indem wir eine der Top10-Rundenzeiten auf den Asphalt gebracht haben. Zu unserer großen Bestürzung hat die Vorderradbremse nach der Hälfte der Distanz überhitz, weshalb die Sicherheit des Fahrers nicht mehr gewährleistet war und wir das Rennen vorzeitig beenden mussten. Trotz der fehlenden Platzierung im Endurance haben wir den Event mit Platz 21 von 39 abgeschlossen.
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei all unseren Sponsoren bedanken, die dieses Projekt und die Teilnahme am Event überhaupt erst möglich gemacht haben. read less

19 1 1
load more

UMD Racing e. V.

UMD Racing ist das Formula Student Rennteam der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Wir entwickeln, konstruieren und bauen jährlich einen einsitzigen Formelrennwagen, um damit an nationalen und internationalen Wettbewerben nach dem Reglement der Formula SAE® teilzunehmen. Hierzu arbeiten Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen - von Maschinenbau über Elektrotechnik bis hin zur Betriebswirtschaftslehre - zusammen und bündeln erlerntes Wissen. Das Mitwirken bei UMD Racing ermöglicht und erfordert den Erwerb von Zusatzqualifikationen, die das „normale” Studium nicht bieten kann und fördert zudem die Teamfähigkeit.

Mehr zur Formula Student.

Fahrzeuge

2010

2011

2013

2014

2015

2016

Events

Formula Student Germany 2015

Formula Student Czech 2015

Formula Student Italy 2016

Kontakt

Mitmachen

Wir sind ständig auf der Suche nach Unterstützung für unseren Rennstall!

Bist du daran interessiert, in einem interdisziplinären Team mitzuwirken, wertvolle Erfahrungen zu sammeln, deine „Soft-Skills” auszubauen und deine Ideen Wirklichkeit werden zu lassen?

Dann kontaktiere uns und werde Mitglied bei UMD Racing.

Wenn du Begeisterung für den Motorsport mitbringst, Student/-in der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bist und wöchentlich etwas Zeit investieren kannst, hast du alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt.

Wir freuen uns über jeden interessierten Studenten!